FIPRES

BRANDSCHUTZSYSTEM

Einleitung

FIPRES – ist eine neue einzigartige Technologie, die gefährliche Kontakte lange vor der Brandgefahr entdeckt.

In 30% der Brandfälle ist der Grund eine Funktionsstörung der Leitung.

Mögliche Gründe der Funktionsstörung:

  • Schlechte Kopplung
  • Falsche Auswahl der Selbst- und Unterbrechungsschalter
  • Alte Leitung
  • Lastüberschreitung

Schlechte Kopplung ist einer der Faktoren, vor dem man sich schwer schützen kann. In der Regel hat die falsche Kopplung zwei Gründe: schlechte elektrische Verbindung und Oxydation der Verbindung. Schlechte elektrische Verbindungen können wegen der undichten Verbindungen oder wegen des Schmutzes und anderer Störstoffe entstehen, die sich zwischen den Berührungsflächen befinden. Hier gilt eine einfache Regel: je schlechter die Kopplung, desto höher der Widerstand. Gleichzeitig werden auf der Berührungsfläche unter Wirkung des Sauerstoffes, der Luft, des Azots, Ozons und anderer chemischen Stoffe verschiedene Schichten gebildet: die Oxidschicht (CuO) und die Sulfidschicht (CuS). In der Regel unterscheiden sich die Schichten durch einen höheren inheitswiderstand, als das Grundmetall.

graph.jpg

* wegen der Lastüberschreitungen, Kurzschlüsse, Abnutzung der Kontaktverbindungen oder aus anderen Gründen

** wegen häufiger Erwärmung/Kühlung werden die Kontakte oxidiert, was den Widerstand der Kontaktverbindungen erhöht. Aus diesem Grund erleidet die Stromleiterisolation eine Wärmealterung bei Verschlechterung ihrer dielektrischen Eigenschaften

  • FIRES funktioniert schon in der frühesten Entstehungsphase der Störung und ist damit ein zuverlässiger Brandschutz.
  • FIRES kann in bestehende und neue Verteilertafeln eingebaut werden
  • Thermoaktivierte Sticker brauchen keine Stromversorgung und sind von elektromagnetischen Störungen nicht betroffen
  • Diese Technologie verhindert Brände
  • Möglichkeit mit hoher Genauigkeitsgrad eine Störungsstelle zu bestimmen
  • Unterbrechungsfreies Monitoring der Anlagen
  • Möglichkeit der zentralisierten Datenerfassung ab allen Gebern dank der Unterstützung der Normvorschrift IEC 618510 und GSM/GPRS

scheme-02.png

Technischer Vergleich

Brandschutzsystem (FIPRES)


main picture.jpg


+ passt für alle Leitungs- und Kontakttype

+ unterstützt die Normvorschrift IEC 618510

+ mit hohem Genauigkeitsgrad entdeckt eine eventuell gefährliche Stelle

- kann auf dem Freigelände nicht benutzt werden 


Erfassungsanlage mit Bogenschluss (AFDD) 

AFDD_2.jpg


Bei der Übererwärmung ohne Lichtbogenbildung wird die Erfassungsanlage mit Bogenschluss nicht geschaltet; das hat verschiedene Gründe: von der schlechten Kopplung bis zur Lastüberschreitung, die mit falsch gewähltem Selbstschalter verbunden ist. Die Erfassungsanlage mit Bogenschluss kann wegen der elektromagnetischen Störungen nicht richtig funktionieren oder wird durch die Funkenbildung auf den E-Motorbürsten, Lichtausschalter usw. falsch geschaltet.

Brandschutzsysteme

FIRE SYSTEMS.jpg

Moderne Brandschutzsysteme können einen Brand nur bei Dampf, bei Schlaglicht oder sehr hohen Temperatur erkennen. In der Regel bedeutet das, dass der Brand schon ausgebrochen und Schaden nicht mehr zu vermeiden ist.



Technischer Vergleich mit der Wärmevisualisierung 

main picture.jpg
  • 24-Stunden-Betrieb

  • Prüft alle Anlagen in den gesperrten Gehäusen bzw. Ex-Gehäusen

  • Prüft gleichzeitig alle Punkte

  • Unabhängig von menschlichen Faktoren

Рисунок21.png
   
  • Funktioniert nur während der Ablesung
  • Prüft nicht die Anlagen in den gesperrten Gehäusen bzw. Ex-Gehäusen

  • Für die Erfassung der Schwachstellen muss die Belastung während der Ablesung mindestens 60% betragen

  • Abhängig von menschlichen Faktoren



Verwendungsbereich

FIPRES ist auf den folgenden Bereichen zu verwenden:

  • Verteilertafel der Nieder- bzw. Mittelspannung
  • Schaltzellen
  • Beliebige E-Anlagen, darunter in explosionsgeschützter Ausführung 


Füllen Sie bitte das Formular aus!