Gipfel(i)treffen

28.11.2019

Am 21. November 2019 fand ein Treffen zwischen Ivan Zhitenev, Präsident der Streamer Electric AG, und Ueli Maurer, Bundespräsident der Schweiz für das Jahr 2019, in der Schweizer Botschaft in Moskau statt. Wir haben Ivan Zhitenev gebeten, über das Treffen zu erzählen und seine Beobachtungen zu teilen.

Ivan Wjatscheslawowitsch, warum wurden Sie eingeladen? Was ist die Sonderstellung von Streamer?

Es gibt russisch-schweizerische Projekte, die in Russland oder in der Schweiz erfolgreich sind. Die Streamer Electric AG dagegen ist weltweit bekannt: wir skalieren russisches Know-how durch die schweizerische Firma auf die ganze Welt. Die Streamer Electric AG verwirklicht Projekte in China, Kolumbien, Indonesien und Saudi-Arabien. Neben der geografischen Entwicklung, arbeiten wir aktiv mit Universitäten in der Schweiz, Italien und Indonesien zusammen und integrieren Innovationen im Bereich des Blitzschutzes von Stromleitungen.

Was war das Thema des Treffens?

Herr Maurer wollte sich über die Tätigkeiten und Probleme des schweizerischen Business in Russland und des russischen Business in der Schweiz erkundigen. Er wollte sehen, wie verschiedene Unternehmen aus beiden Ländern zusammenarbeiten.

Haben andere Vertreter der Wirtschaft am Treffen teilgenommen?

Neben unserem Unternehmen haben am Treffen ein Weinbauer aus der Schweiz, der in der Region Krasnojarsk tätig ist, und der in der Schweiz geborene CEO von McDonalds, Mark Karena, teilgenommen. Die Vertreter von ABB, UBS, Nestle und anderen grossen Unternehmen wurden auch eingeladen.

Wie lange haben Sie mit Herrn Maurer reden können? Was habt ihr besprochen?

Jeder von uns hatte ungefähr 3-4 Minuten für den Auftritt zur Verfügung. Die Gesprächspartner fanden mein Auftritt interessant, und er dauerte ungefähr 10 Minuten, weil Herr Maurer zusätzliche Fragen für mich hatte.

Während meiner Rede erwähnte ich, dass wir wissenschaftliche Kader unserer schweizerischen Firma an Australien verloren haben. Wir sind da kein Einzelfall. Das Problem in der Schweiz ist, dass die schweizerische Migrationspolitik wenig flexibel ist und hochqualifizierte Spezialisten, welche das Land für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit und damit seinen Wohlstand braucht, keinerlei Erleichterungen bei Aufenthaltsgenehmigungen und Einbürgerungen geniessen.


Medium f4991ef2fa0ac0ac9f99df174a2ba868

Was sind Ihre Eindrücke von der Geschäftsführung in der Schweiz?

Zweifellos profitiert die Schweiz von seiner zentralen Lage in Europa, auch ist die schweizerische Gesetzgebung wirtschaftsfreundlich, und die politische Stabilität ist auch sehr wichtig für die wirtschaftliche Prosperität des Landes. Zurzeit ist es aber notwendig, sich nicht nur auf Europa, sondern auch auf Asien zu fokussieren. Es gibt aber eine Schwachstelle - der Anteil der Spezialisten, die geistiges Eigentum generieren, ändert sich. Die meisten von ihnen befinden sich in Asien, da es dort einfacher und schneller ist, eine internationale Mannschaft zusammenzustellen. Da sind wir wieder beim Problem der unflexiblen schweizerischen Migrationspolitik, die ich schon angesprochen habe.

Sie haben ja auch die Gelegenheit beim Schopf gepackt, und Produktepräsentation gemacht – ziemlich ungewöhnlich bei so einem Meeting…

Nun ja, Gelegenheiten muss man packen und nutzen… Mit Hilfe einer speziellen Demo-Box habe ich demonstriert, wie das FIPRES funktioniert. Das ThermoMonitoring-System ist unser Partnerprodukt, das vom Chemiker Lesiv entwickelt und patentiert wurde. Dieses System ist einzigartig für den Markt nicht nur in Russland, sondern auch in der ganzen Welt. Eines der Elemente des Systems sind Aufkleber, die die Temperatur bestimmen — wenn bestimmte Schwellenwerte überschritten werden (z.B. 70 Grad), ändern die Indikatoren ihre Farbe.

Der Botschafter war sehr an diesem Produkt interessiert. Er begann die Temperatur des Tees in der Tasse, des nächsten heissesten Objekts, zu messen. Der Indikator änderte seine Farbe nicht — die Temperatur war zu niedrig. Als aber kochend heisses Wasser gebracht wurde, gelang das Experiment, und der Indikator bestimmte die Temperatur. So eine scheinbar einfache interaktive Demonstration des Produkts ist immer interessanter als das runterleiern von Zahlen.

Gab es während des Treffens Zeit für eine informelle Kommunikation?

Die Atmosphäre des Treffens mit der ersten Person des Staates war sehr freundlich. Er stellte die warmen Beziehungen zwischen unseren Ländern in den Mittelpunkt, die eine 200-jährige Geschichte hat. Herr Maurer betonte, dass in schwierigen Momenten der Geschichte der Schweiz, als ihre Staatlichkeit gefährdet war, nämlich am Wiener Kongress 1815, Russland die schweizerische Politik der immerwährenden Neutralität unterstütze und so viel zu innerer Stabilität beitrug, was wichtig für die wirtschaftliche Prosperität eines Landes ist , und der Schweiz half, unversehrt durch die beiden Weltkriege zu kommen. Dafür muss die Schweiz dankbar sein.

Während unseres Gesprächs betrat ein grosser geselliger Sennenhund den Besprechungsraum, der sich von allen streicheln lies. Es war der Hund des Botschafters. Herr Maurer fütterte ihn sogar vom Tisch. Als ich ein Selfie mit dem Hund machen wollte, sagte Herr Maurer mir, was sein Leckerbissen ist, damit ich ihm das geben könnte. Das sind so kleine Glücksmomente.

Und Ja, ein Foto mit dem Bundespräsidenten gab es auch. Bei dieser Gelegenheit überreichte ich ihm ein Streamer-Velotrikot. Wie gesagt, man muss Gelegenheiten nutzen, wenn sie sich bieten.

****

Nach dem Gespräch mit Vertretern der Geschäftswelt hatte Ueli Maurer zwei Treffen mit dem Präsidenten und dem Ministerpräsidenten Russlands, Wladimir Putin und Dmitri Medwedew. Im Verlauf der Unterhandlungen wurden die Fragen der Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und Russland besprochen. Unter anderem schlug Ueli Maurer Wladimir Putin vor, ein Koordinations- und Beratungszentrum für schweizerische Unternehmen zu schaffen, die den unbekannten russischen Markt betreten wollen.


Medium 5a1c81ffed3d241b60f155e53622186f

10.03.2020

Neue LLPD 69-Geräte (LLPD d69z) in Indonesien installiert


Neue LLPD 69-Geräte (LLPD d69z) in Indonesien installiert

Im Februar 2020 wurde die Installation eines neuen Typs von Leitungsableitern in Indonesien abgeschlossen. Zwei Jahre lang werden Streamer und Vertreter des indonesischen Energiesystems PLN mit Unterstützung der befreundeten Universität in Bandung, vertreten durch Professor Reynaldo Zoro und seinem Team, die Installationen testen, und ergebnisoffene Testberichte erstellen, die in Empfehlungen zur eventuellen Verwendung der Geräte münden werden.

Weiter lesen
18.12.2019

Ausstellung FISE in Kolumbien


Ausstellung FISE in Kolumbien

Anfang Dezember nahmen wir teil an der lateinamerikanischen Ausstellung FISE (Feria internacional delector eléctrico) - Internationale Messe für Elektrotechnik; eine Veranstaltung, auf der sich führende Unternehmen der Elektrizitätswirtschaft und verwandter Branchen treffen.

Weiter lesen
12.12.2019

Das internationale Netzwerk-Forum: Diskussionen über neues Format und Digitalisierung


Das internationale Netzwerk-Forum: Diskussionen über neues Format und Digitalisierung

In der letzten Woche ging das internationale Forum "Elektrische Netze 2019" zu Ende, an dem Streamer traditionell teilnimmt und dieses Jahr von der Rosseti AG organisiert wurde. Das Forum fand vom 3. bis 6. Dezember in Moskau statt und brachte etwa 20000 Fachleute auf dem Gebiet der Energiewirtschaft, von Ingenieuren bis zu Topmanagern, zusammen.

Weiter lesen
15.11.2019

Paris ist eine Reise wert


Paris ist eine Reise wert
Die European Utility Week 2019 fand im herbstlichen Paris statt. Streamer war auch dieses Jahr mit einem grossen Ausstellungsstand präsent.
Weiter lesen
11.11.2019

Die Industriemessen in Shanghai – gross, grösser, am grössten


Die Industriemessen in Shanghai – gross, grösser, am grössten
Vom 6. bis 8. November fanden im Shanghai New International Exhibition Centre die 12. Internationale Ausstellung für elektrische Energieanlagen und -technologien (EP Shanghai 2019) und die 11. Internationale Ausstellung für elektrische Energieanlagen (Electrical Shanghai 2019) statt. Streamer nimmt seit 2016 an diesen wichtigen Industriemessen in China teil.
Weiter lesen
28.10.2019

Erfolgreiche Teilnahme an der Powerexpo Almaty


Erfolgreiche Teilnahme an der Powerexpo Almaty
An der 18. Powerexpo Almaty in Kasachstan, die vom 23. bis 25. Oktober in Almaty stattfand, präsentierte Streamer" seine Produkte
Weiter lesen
19.10.2019

Neue Ableiter in China installiert


Neue Ableiter in China installiert
110-kV-Überspannungsableiter werden in einem Windpark in Chuxiong in der chinesischen Provinz Yunnan in Südchina installiert. Die Installation erfolgte für die State Development & Investment Corporation (SDIC).
Weiter lesen
17.10.2019

Unser Product Manager hielt eine Präsentation auf einer Konferenz in Brasilien


Unser Product Manager hielt eine Präsentation auf einer Konferenz in Brasilien
Mikhail Zhitenev hielt einen Vortrag auf der SIPDA-Konferenz in Sao Paulo. Dies ist ein internationales Symposium zum Thema Blitzschutz, das zweimal im Jahr stattfindet.
Weiter lesen
09.10.2019

Vom 5. bis 7. Oktober fand in Sosnovy Bor der 21. Allrussische Dmitry Malyshko-Sommerbiathlonwettbewerb statt.


Vom 5. bis 7. Oktober fand in Sosnovy Bor der 21. Allrussische Dmitry Malyshko-Sommerbiathlonwettbewerb statt.
Streamer, vertreten durch den Generaldirektor Ivan Zhitenev und den Direktor für Innovation und technische Entwicklung, Vladimir Zhitenev, sind seit über 20 Jahren die Organisatoren dieses Anlasses, zudem sind sie selbst Biathlonfans und nehmen traditionell am Veteranenrennen teil.
Weiter lesen
23.09.2019

Ergebnisse der ENERGETAB 2019


Ergebnisse der ENERGETAB 2019
Vom 17. bis 19. September nahm Streamer an der ENERGETAB 2019 teil, der grössten Ausstellung für moderne Geräte, Ausrüstungen und Technik für die Energieversorgung in Mitteleuropa. Die Veranstaltung fand zum 32. Mal in der polnischen Stadt Bielsko-Biala statt.
Weiter lesen
06.09.2019

Streamer stellte auf der Asian Utility Week 2019 neue Produkte vor


Streamer stellte auf der Asian Utility Week 2019 neue Produkte vor
Am 3. und 4. September nahm Streamer an der jährlichen Asian Energy Technology Week (Woche der asiatischen Energieversorger)in der malayischen Hauptstadt Kuala Lumpur teil, ein bedeutendes Ereignis für den Energiesektor Südostasiens.
Weiter lesen
30.08.2019

Grosse Energieunternehmen in Russland streben eine Erneuerung der Branche an


Grosse Energieunternehmen in Russland streben eine Erneuerung der Branche an
Ende August fand in Tscheljabinsk eine Großveranstaltung zum Thema Energie statt - ein Kongress und ein Wettbewerb "Energy Leaders" zur Suche nach talentierten Arbeitskräften.
Weiter lesen
26.08.2019

Die ersten Ableiter in der chinesischen Provinz Yunnan installiert


Die ersten Ableiter in der chinesischen Provinz Yunnan installiert
Die RMKE-110-Ableiter werden im Windpark Lao Jian Shan in der Stadt Chuxiun in der südchinesischen Provinz Yunnan installiert.
Weiter lesen
19.07.2019

Eröffnung des Transec-Büros in Grossbritannien


Eröffnung des Transec-Büros in Grossbritannien
Unsere Firma hat ein neues Büro in Grossbritannien eröffnet - Transec Electric Ltd, eine Tochtergesellschaft der Swiss Streamer Electric AG. Es befindet sich am Produktionsstandort für Transec-Geräte in der kleinen Stadt Haverhill, nordöstlich von London, in der Nähe der Grenzen zu den Grafschaften Essex und Cambridgeshire.
Weiter lesen
12.07.2019

Lizenzvertrag mit der chinesischen Firma Wuhan Shuiyuan abgeschlossen


Lizenzvertrag mit der chinesischen Firma Wuhan Shuiyuan abgeschlossen
Erstmalig schloss Streamer einen Lizenzvertrag ab. Ein Vorgehen, das für innovative russische Unternehmen ungewöhnlich ist.
Weiter lesen
10.07.2019

Erste Transec-Installation in Chile


Erste Transec-Installation in Chile
Die ölgefüllte Transformator-Isolationstrocknungsanlage von Transec wurde in der Stadt Mininco im zentralen Teil des Landes installiert.
Weiter lesen
06.07.2019

Kooperation mit der chinesischen Eisenbahn


Kooperation mit der chinesischen Eisenbahn
Für die China Railway First Group Co., Ltd. (CRFG) wurde eine erste Installation von Ableitern abgewickelt. CRFG ist ein wichtiger Anteilseigner der China Railway Group Limited, eine Firma unter den Fortune Global 500.
Weiter lesen
06.07.2019

Streamer, wie es läuft und schwitzt – und immer wieder


Streamer, wie es läuft und schwitzt – und immer wieder
Auch dieses Jahr liess es sich ein Team von Streamer-Mitarbeitern nicht nehmen, am wichtigsten Lauf-Anlass des St. Petersburger Sommers teilzunehmen: dem White Nights International Marathon. Er fand dieses Jahr zum 30. Mal in unserer Stadt statt.
Weiter lesen
28.06.2019

Peru: Die erste Installation von Ableitern ist abgeschlossen


Peru: Die erste Installation von Ableitern ist abgeschlossen
Am 21. Juni installierte Streamer den ersten Ableiter in Peru. Unsere Ausrüstung ist in der Nähe des berühmten Vulkans Ubinas im Südwesten des Landes montiert. Das Gelände hier ist sehr gebirgig und von November bis März, im südamerikanischen Sommer, stark gewitterig.
Weiter lesen
17.06.2019

Blitzableiter im brasilianischen Dschungel installiert


 Blitzableiter im brasilianischen Dschungel installiert
Streamer installierte mit Unterstützung der FURB Universidade De Blumenau in der brasilianischen Gemeinde Blumenau Blitzableiter für die Celeste Distribuição S.A.
Weiter lesen

Füllen Sie bitte das Formular aus!